Schalksmühle/Halver
 Schalksmühle/Halver
Beitrag von Radio MK

Die Tafel Schalksmühle und Halver hat ein Problem. Nicht nur, dass gerade vor Ort renoviert werden muss - es fehlt allgemein an Geld und Spenden.    Dazu kommt jetzt noch eine neue Richtlinie zum so genannten "Einsatzstellenbeitrag" im Bundesfreiwilligendienst (BFD). Ab dem 1. November 2013 müssen die Tafeln für Schulungen und pädagogische Begleitung pro "BuFDi" und Monat 40,- Euro beisteuern.

Beim Team der Tafeln von Schalksmühle und Halver (das ist ein und dieselbe Truppe) könnten fünf BFDler helfen, aber die monatlichen 200,- Euro sind einfach nicht zu stämmen.

Das bedeutet für das Kernteam eine Mehrbelastung und könnte nur durch Spenden aufgefangen werden. "Wir sind für jede Geldspende sehr, sehr dankbar! Denn wir möchten weiter für die etwa 157 betroffenen Familien in Schalksmühle und Halver da sein.", erklärt die 1. Vorsitzende, Erika Ostmeyer.

Jede Form der Hilfe und Unterstützung ist natürlich willkommen! Wenn Sie helfen können (ob mit Ihrer Arbeitskraft oder mit Spenden), dann können Sie sich auch bei der Tochter von Frau Ostmeyer melden, Astrid Lehmann: 01 73 - 800 90 25.

Neben helfenden Händen und Geldspenden sind auch Sachspenden gern gesehen, so Astrid Lehmann: "Wir brauchen alles, was zum alltäglichen Bedarf gehört. Auch Kleidung! Wir nehmen alles, außer offene Lebensmittel und Möbel."

Außerdem gibt es in diesen Tagen auch eine Weihnachtsgeschenke-Aktion. Es kommen auch mehr Familien in diesen Tagen vor Weihnachten, weil dann noch mehr Not herrscht.

Das Team der Tafeln hat jeweils ein Mal in der Woche Ausgabe: Mittwoch in Schalksmühle und Freitag in Halver. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schalksmühler Tafel e.V.