Schalksmühle/Halver
 Schalksmühle/Halver

Nur Gewinner

16.07.2010

http://www.derwesten.de/staedte/schalksmuehle/Nur-Gewinner-bei-WR-Aktion-id3245270.html

 

Kunst tut Gutes: Nur Gewinner bei WR-Aktion
Schalksmühle, 16.07.2010, Wolfgang Teipel

 

Die WR – Aktion mit Verlosung von Bildern des Düsseldorfer Künstlers Werner Hennes (rechts) erbrachte 1328 Euro Reinerlös für die Schalksmühler Tafel. Im Bild v.l. WR-Redakteur Wolfgang Teipel, Claus-Dieter Ostmeyer (Tafel), Bürgermeister Jörg Schönenberg und Erika Ostmeyer von der Tafel. Foto: Guido Raith

 

Schalksmühle. Die Hand drauf, das war eine gute Aktion: Beim Lisettkenmarkt haben sich fast 300 Besucher an der WR-Aktion „Kunst tut Gutes“ zugunsten der Schalksmühler Tafel beteiligt. über 1320 Euro kamen dabei für die Einrichtung zusammen. Sie versorgt finanzschwache Familien und Einzelpersonen mit Lebensmitteln und anderen Artikeln des täglichen Bedarfs. „Eine tolle Sache“, freuten sich Erika Ostmeyer, Vorsitzende der Schalksmühler Tafel anlässlich der Scheckübergabe im Schalksmühler Rathaus.

 

Urheber der großen Verlosung für den guten Zweck waren der Drucker und Grafiker Werner Hannes aus Meerbusch und die Westfälische Rundschau. Nach einer Ausstellung im Schalksmühler Rathaus hatte der Künstler der WR einen großen Teil seiner Ausstellungsstücke überlassen. Einzige Maßgabe: Eine Einrichtung in Volmeort sollte von der Aktion profitieren. Gesagt getan: Die WR beteiligte sich mit einem Auftritt ihres Redaktionsmobils am Lisettkenmarkt.

Schalksmühler ließen sich nicht lange bitten
Moderatorin Meike Linden pries die Bilder von Werner Hannes und die Lose zum Stückpreis von fünf Euro an. Die Schalksmühler ließen sich nicht lange bitten. In weniger als sechs Stunden waren 270 Lose für den guten Zweck verkauft.

 

Bürgermeister Jörg Schönenberg, der die Schirmherrschaft über diese Aktion übernommen hatte, stürzte sich sonntags tatkräftig ins Getümmel und brachte eigenhändig zahlreiche Lose an den Mann und an die Frau.

 

Am Vortrag war WR-Redaktionsleiter Wolfgang Teipel mit der stellvertretenden

Bürgermeisterin Heide Bachmann unterwegs.

 

So gab es am Schluss 40 Gewinner, die sich über die schönen und bereits gerahmten Drucke von Werner Hannes freuten und eine volle Kasse für die Tafel.

Jede Woche Hunderte von Kilometern
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter haben jeden Euro nötig. Woche für Woche fahren sie Hunderte von Kilometern, um aus Schwerte, Paderborn und Märkten in der Umgebung Lebensmittel für ihre Kunden zu sammeln. Sie unterhalten Ausgabenstellen in Halver und Schalksmühle, müssen Miete, Benzin, Versicherung und Steuern für ihre beiden Transporter und mehr bezahlen. „Mit rund 1000 Euro im Monat kommen wir so ungefähr hin“, rechnete Claus Dieter Ostmeyer Bürgermeister Jörg Schönen und Werner Hannes beim Treffen im Rathaus vor. „Dann darf aber nichts dazwischen kommen.“ Eine unaufschiebare Reparatur an den etwas altersschwachen Fahrzeugen bringt die Kalkulation schon mächtig durcheinander.

 

Werner Hannes zeigte ich beeindruckt von der Leistung der Schalksmühler Ehrenamtlichen, die zurzeit 157 Familien in Schalksmühler und Halver versorgen. „Das sind ja rund 450 bis 500 Menschen.“ Dann entdeckte der Grafiker aus Meerbusch seine romantische Ader. „Früher habe ich mal von einem leben als Landstreicher geträumt. Da wäre ich früher oder später einmal sicher Kunde einer Tafel geworden“, sagte er.

 

Der Gedanke ans Helfen lässt ihn nach der erfolgreichen Aktion beim Lisettkenmarkt nicht los.

 

Er erkundigte sich gleich bei Schirmherr Jörg Schönenberg, ob er bereit sei, später einmal ein ähnliches Vorhaben zu unterstützen. Der Künstler stieß beim Rathaus-Chef auf offene Ohren: „Wenn’s um soziale Dinge geht, bin ich immer dabei“, bekräftigte der Bürgermeister.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schalksmühler Tafel e.V.